Förster, Uwe Fraktion Haushaltsplan 2017 der Stadt Naumburg

Während einer Klausurtagung hat sich die Naumburger SPD-Fraktion mit dem Haushaltsplanentwurf der Stadt für das Jahr 2017 befasst. Trotz einer erheblichen Erhöhung der Grundsteuern im vergangenen Jahr gibt es immer noch ein Defizit von knapp 230.000 Euro. Dennoch gehen die Sozialdemokraten von der Genehmigungsfähigkeit des Etats durch die Aufsichtsbehörde aus. "Durch zusätzliche Erträge aus dem kommunalen Finanzausgleich konnte das Konsolidierungsziel erreicht werden; wir werden dem Haushalt deshalb zustimmen", teilt Fraktionsvorsitzender Uwe Förster mit.

Veröffentlicht am 07.02.2017

 

Ortsverein Winterwanderung des SPD-Ortsvereins Elbetal

Die traditionelle Winterwanderung des SPD-Ortsvereins Elbetal führte diesmal zunächst durch die "Hardt", dann entlang des Waldparks Riede mit seinen Sehenswürdigkeiten durch den Bad-Emstaler Ortsteil hindurch bis zur "Weißenthals-Mühle" bei Niedenstein-Kirchberg.

In der Gaststätte, der auch ein Campingplatz angeschlossen ist, erhielten insbesondere die teilnehmenden Kommunalpolitiker auch Anregungen für eventuelle gastronomische Angebote in Naumburg.

Veröffentlicht am 01.01.2017

 

Völkerding, Heidi Fraktion Neuausrichtung der städtischen Jugendarbeit

Die Naumburger SPD-Fraktion möchte die Jugendarbeit innerhalb der Stadt auf neue Beine stellen. Laut Fraktionsvorsitzendem Uwe Förster ist es wegen des demografischen Wandels erforderlich, die traditionellen Formen kommunaler Jugendarbeit zu überdenken. "Nischenangebote" im Bereich der Freizeitgestaltung und Erlebnispädagogik reichten nicht mehr aus.

Die SPD-Stadtverordnete Heidi Völkerding (Foto) stellte in einer Analyse fest, dass die Zahl der Jugendlichen in Naumburg laufend zurückgehe. Ganztagsprogramme an den Schulen schränkten die Nachmittagsaktivitäten der Jugendlichen stark ein. 10 % der Jugendlichen würden Sozialleistungen beziehen und ein engerer Kontakt zu jugendlichen Flüchtlingen in Naumburg, Elbenberg und Altenstädt sei bis jetzt noch nicht hergestellt. Die grundsätzlich erfreulichen Aktivitäten der Vereine würden teilweise konkurrieren und eine Zusammenarbeit finde kaum statt.

Dies will die SPD durch ein neues Konzept ändern.

Veröffentlicht am 18.12.2016

 

Fraktion SPD-Fraktion vor Ort im Freibad "AquArena"

Regelmäßig besucht die SPD-Fraktion Naumburg Betriebe, Vereine und sonstige Institutionen im Stadtgebiet, um sich vor Ort ein Bild von den Belangen der Bürgerinnen und Bürger zu machen. Im Sommer 2016 hatte SPD-Fraktionsvorsitzender Uwe Förster ein Treffen mit dem Vorstand des Fördervereins "AquaArena" ausgemacht. Vereinsvorsitzender Frank Bubenhagen und sein Stellvertreter Bernhard Dux erläuterten die verschiedenen Anschaffungen, die der Verein mit finanziert habe. Aktuell stand die Anschaffung eines zweiten Containers zum Abstellen von Geräten an. 

Veröffentlicht am 18.12.2016

 

Holger Krause (links) mit interessierten Teilnehmern des Familienwandertages Ortsverein Familienwandertag mit Thema Wasserversorgung

Bei dem vom SPD-Ortsverein Elbetal organisierten Familienwandertag ging es in diesem Jahr um des Thema "Wasserversorgung". Rund 70 Teilnehmer konnte SPD-Vorsitzender Gerd Förster begrüßen.

An einer ersten Station am "Hardtkopf" informierte Vorstandsmitglied Udo Umbach über die historischen Leitungs- und Behälteranlagen, die ab dem Jahr 1909 das Oberdorf des Stadtteils Elbenberg mit Wasser versorgten. Ein im Wald gelegener Hochbehälter ist heute noch vorhanden. Das 1912 für das Unterdorf und den Stadtteil Altendorf errichtete Wasserwerk wurde ebenfalls besichtigt.

Beide Anlagen gingen außer Betrieb, als Mitte der 1970er Jahre ein neuer Hochbehälter oberhalb Elbenbergs errichtet wurde, der über eine 9 Kilometer lange Leitungsstrecke mit Wasser aus Flach- und Tiefbrunnen in der Gemarkung Naumburg gespeist wird. Holger Krause, der als SPD-Vertreter der Beriebskommission der Naumburger Stadtwerke angehört, erläuterte das verbundene Gesamtversorgungsnetz für die Stadtteile Naumburg, Elbenberg und Altendorf.

Veröffentlicht am 10.07.2016

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 438365 -

 

 

Wetter Online

Nachrichten

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

Ein Service von info.websozis.de