SPD Naumburg gegen Fracking

Veröffentlicht am 24.02.2013 in Fraktion

Die SPD-Fraktion im Naumburger Stadtparlament hat sich in ihrer letzten Sitzung gegen den Einsatz des "Fracking" zur Erdgasförderung in unserer Region und in Deutschland generell ausgesprochen. Aktuell seien noch keine Konzepte zur Vermeidung möglicher ökologischer Auswirkungen vorhanden, heißt es in einer Pressemitteilung. Vielmehr seien negative Effekte auf das Klima und das Grundwasser zu erwarten. Trotz dieser Gefahren gibt es konkrete Fracking-Pläne eines kanadischen Investors für Nordhessen, zu denen von der Landes- und Bundesregierung keine eindeutig ablehnende Haltung zu erkennen sei. Im Gegenteil: beispielsweise würden Äußerungen wie die des FDP-Landtagsabgeordneten von Zech eher darauf hinweisen, dass die Regierungsparteien dieses Verfahren für durchaus prüfenswert halten.

Darüber hinaus vermissen die Naumburger Sozialdemokraten einen weiteren Aspekt in der Diskussion, nämlich eine zur Nutzung von fossilen Rohstoffen strategisch ausgerichtete Wirtschaftspolitik. So würden Gas und Öl auf dem Weltmarkt aktuell noch ausreichend und auch günstiger angeboten. Für Deutschland könne es sinnvoll sein, die vorhandenen eigenen Rohstoffreserven "für schlechtere Zeiten" aufrecht zu erhalten. In dem gewonnenen Zeitraum könnten sich Methoden zum Fracking -falls wirklich einmal benötigt- auch noch weiter entwicklen oder verbessern.
Aktuell müsse der Schwerpunkt aber eindeutig auf der Entwicklung und dem Einsatz von regenerativen Energien liegen.

Nachrichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

10.09.2021 06:43 Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD
Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD SPD präsentiert die finale Großflächenplakatwelle für den Bundestagswahlkampf in Düsseldorf. „Kanzler für Deutschland“– das steht auf den neuen Großflächenplakaten der SPD, die ab nächster Woche im ganzen Land hängen werden. Anknüpfend an die bisherigen Wahlkampf-Motive, ist auch das neue, finale Plakat im SPD-Rot gehalten und trägt ein

Ein Service von info.websozis.de