Ehrung verdienter Kommunalpolitiker

Allgemein

Eine besondere Ehre wurde drei verdienten Kommunalpolitikern zuteil, die im Rahmen des Empfangs zum 100-jährigen Bestehen der SPD in Naumburg den Ehrenbrief des Landes Hessen erhielten.

Landrat Uwe Schmidt (rechts im Bild) würdigte das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement von Berthold Heerdt (Heimarshausen), Hans Gissel (Elbenberg) und Uwe Förster (Elbenberg).

Berthold Heerdt hat sich von Jugend an für seinen Heimatort in vielfältiger Weise eingesetzt. Er war 43 Jahre aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr und mehrere Jahre stellvertretender Vorsitzender des Feuwerwehrvereins. 41 Jahre gehört er dem Ortsbeirat Heimarshausen an und war 19 Jahre Ortsvorsteher. 21 Jahre führte er den SPD-Ortsverein Heimarshausen. Er ist Gründungsmitglied und heutiger Sprecher des Backhausvereins Heimarshausen. Letztlich hat er auch den Vorsitz des Vereins zur Förderung und zur Erhaltung des Dorflebens Heimarshausen übernommen.

Hans Gissel  ist seinem Heimatort ebenfalls von Jugend an verbunden. Der gebürtige Elbenberger wirkte und wirkt in verschiedenen örtlichen Vereinen mit. Er war 21 Jahre Mitglied des Ortsbeirates Elbenberg und davon 13 Jahre Ortsvorsteher. Seit 12 Jahren gehört er dem Magistrat der Stadt Naumburg als ehrenamtlicher Stadtrat an. 10 Jahre war er stellvertretender Vorsitzender des Arbeitskreises Dorferneuerung Elbenberg.

Uwe Förster, ein weiterer "Urelbenberger", war und ist Motor der dörflichen Entwicklung in vielerlei Hinsicht. In jungen Jahren war er Vorsitzender der Elbenberger Jungsozialisten. Beim Bau des in Eigenleistung errichteten Sportlerheimes engagierte er sich als Bauleiter. Er ist "Veranstaltungsleiter" bei Dorffesten und Kulturveranstaltungen. Uwe Förster gehört seit 31 Jahren der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Naumburg an und ist dabei gleichzeitig Vorsitzender der SPD-Fraktion und des Bauausschusses. 24 Jahre ist er Mitglied im Ortsbeirat und seit 12 Jahren Ortsvorsteher des Stadtteils Elbenberg.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 515084 -

 

 

Wetter Online

Nachrichten

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von info.websozis.de